ein nachhaltiges Weihnachtsfest

ein nachhaltiges Weihnachtsfest

  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wir alle wissen, dass wir unsere täglichen Gewohnheiten ändern müssen, um den Klimawandel einzudämmen. Aber unsere Gewohnheiten während der Ferienzeit zu ändern, bleibt eine Herausforderung. Eine davon, die einen großen Einfluss auf die Umwelt hat, ist der Austausch von Weihnachtsgeschenken, die fast alle in Plastikverpackungen eingepackt sind. Wir haben über nachhaltige Ideen, für die Verpackung der Geschenke an deine Lieben (völlig umweltfreundlich und zu einem Preis von 0 Euro) nachgedacht. Das Beste ist, dass deine Geschenke immer noch fabelhaft aussehen werden, und deine Sachen, die einfach so im Haus herumliegen, ab jetzt einen neuen Zweck bekommen haben. Du brauchst kein Klebeband und du musst auch keine zusätzliche Plastik verwenden! Nur eine Schere, T-Shirt und Nadel reichen aus.

Zutaten: ein altes, nicht gebrauchtes T-Shirt, eine Schere und eine Nadel.

Anleitung: Zuerst musst du dein T-Shirt am Geschenk messen und so viel vom Ärmel abschneiden, dass du bei Bedarf zusätzlichen Stoff zum Arbeiten hast. Du kannst den Ärmel auch anstelle eines Bandes verwenden, um dein Geschenk noch grüner zu machen. Lege einfach das Geschenk in den T-Shirt Stoff (der groß genug ist, um es zweimal umwickeln zu können) und falte es so, dass du eine schöne Verpackung daraus machst. Der nächste Schritt besteht darin, ein paar Dickstiche zu nähen, um es zu befestigen.

Es ist fast geschafft! Jetzt musst du nur noch das Geschenk beschriften, damit jeder weiß, für wen es bestimmt ist. Dafür kannst ein kleines Stück Karton, eine Einkaufstüte oder sogar ein Stück Papier zuschneiden – ohne eine zusätzliche Karte kaufen zu müssen. Befestige nun den Anhänger mit einem Band oder sogar einem Schnürsenkel am Geschenk. Und voila, deine Geschenke sind ohne zusätzlichen Müll verpackt!

Hast du noch andere Tricks, um deine Weihnachtsgeschenke einzupacken? Welche Alternativen nutzt du? Teile es mit uns!

nachhaltige produkte

Schreibe einen Kommentar